w√ľrdevolle Abschied

Abschied.org


Wünsche zum Abschied

Manche Abschiede im Leben werden von guten Wünschen begleitet. Sei es der Abschied in den Ruhestand, der Abschied von einem guten Freund oder der Abschied bei Antritt einer Reise. Wie die Wünsche ausfallen, ist immer situationsabhängig, manchmal werden die Wünsche auch noch mit einem kleinen Geschenk verpackt, in Liedform vorgetragen oder als Gedicht verfasst.

Abschied

Gute Wünsche bei Trennungen auf Zeit

Trennungen und Abschiede müssen nicht immer endgültig sein. Gehen liebe Menschen auf eine Urlaubsreise, bedeutet auch das einen Abschied von ihnen. Zwar einen Abschied auf Zeit, dennoch eine Zeit der Trennung. Die Urlauber haben meist viele gute Wünsche mit ihm Gepäck „Wir wünschen euch einen tollen Urlaub“, „Kommt gesund wieder zurück.“, Wir hoffen, ihr habt ganz viel Sonnenschein.“ Und viele Wünsche mehr. Ob sich die Wünsche alle erfüllen, steht zu Beginn der Reise noch in den Sternen. Manche dieser Wünsche können die Menschen selbst beeinflussen, andere, wie das Wetter beispielsweise nicht. Doch ob der Urlaub erholsam und harmonisch verläuft, das kann jeder selbst bestimmen, auch bei schlechtem Wetter. Die Zurückbleibenden denken oft an die in der Ferne Weilenden, und schicken ihre Gedanken und Wünsche zu ihnen. Kehren die Urlauber dann gesund und erholt zurück, herrscht eitel Sonnenschein, wenn sich die meisten Wünsche erfüllt haben.

Wünsche bei endgültigen Trennungen

Manche Trennungen sind für immer. Hier helfen auch keine guten Wünsche, denn das Geschehene lässt sich nicht rückgängig machen. Besonders schwer ist es, wenn der Tod in das Leben eingegriffen hat und einen lieben Menschen aus unserer Mitte gerissen hat. In dieser Situation ist es sehr schwierig, den Angehörigen Trost und Hoffnung zu spenden. Bei sehr engen Freunden oder Anverwandten kann man die Kondolenzwünsche persönlich übermitteln, in anderen Fällen ist ein Trauerbrief oder eine Trauerkarte die bessere Lösung.

Meist fällt es schwer, in Worten auszudrücken, wie sehr man mitfühlt und den Schmerz teilen möchte. Als Einstieg kann ein Sinngedicht oder ein Sinnspruch dienen, auch als Schluss eines Trauerbriefes können Gedichte oder Zitate als Ausdruck der eigenen Gedanken dienen. Werden Wünsche im Trauerbrief erwähnt, sollte man hier sehr behutsam vorgehen. „Die Zeit heilt alle Wunden.“ oder ähnliche Sätze sollte man doch eher vermeiden. Worte, aus denen die Angehörigen Kraft und Hoffnung schöpfen können, sind in einem Trauerbrief eher angebracht, wie beispielsweise: „Ich bedauere, dass du diesen Verlust erlitten hast und fühle mit dir“ oder „Du sollst wissen, dass wir in Gedanken mit dir sind“. Denn kurz nach dem Tod eines lieben Menschen, können die Angehörigen sich nicht vorstellen, dass die Zeit den Schmerz lindern kann. Verständnis und Trost können hier eher hilfreich wirken.

 

 

© 2012 Abschied.org | Impressum | Themen: Abschied nehmen | Abschiede im Leben | Danke zum Abschied | Sprüche zum Abschied | Abschied und Neuanfang | Wünsche zum Abschied